31.05.2021

Aufatmen - es darf wieder Fußball gespielt werden in Niedersachsen

In vielen Landkreisen und Städten sinkt die 7-Tgaes-Inzidenz kontinuierlich. Gleichzeit steigt der Anteil der einmal und vollständig Geimpften. Zusammen mit einem Testkonzept lässt dies weitere Schritte der Lockerung zu. Auf Basis des Stufenplans ist die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen geändert worden und am Montag, 31. Mai 2021, in Kraft getreten. Von dieser positiven Entwicklung profitieren auch die Amateurfußballer in unserem Bundesland.

Auf diese Nachricht haben die Amateurfußballer sehnsüchtig gewartet. Es darf ab sofort wieder Fußball gespielt werden. 

Bei einer Inzidenz von unter 35 können Mannschaften von Vereinen unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes wieder gegeneinander zu Freundschaftsspielen antreten. Hinsichtlich der Anforderungen an das Hygienekonzepts verweisen wir auf die aktuellen FAQ des NFV: https://www.nfv.de/recht/faq-corona

Bei einem Inzidenzwert von 35 bis 50 sind ebenfalls Freundschaftsspiele möglich. Neben dem Vorhandensein eines Hygienekonzeptes (siehe Hinweis FAQ) ist eine Gesamtgruppengröße von 30 einzuhalten. Zu den 30 Personen gehören auch die Auswechselspieler und das Team der eingesetzten Schiedsrichter*innen. Nicht hinzuzuzählen sind Trainer*innen und Betreuer*innen.

NFV-Presseinformation

Jürgen Hinrichs

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 08.06.2021

Regionale Sponsoren