08.02.2019

Das DFB-Mobil vor Ort in Krusenbusch

Beim Krusenbuscher SV ist man auf die neue Futsal-Lehreinheit für A-C Juniorinnen des DFB-Mobils aufmerksam geworden. Schnell war der Entschluss gefasst, die Lehreinheit mit den B-Mädchen des KSV sowie den Coaches durchzuführen. Kaum war die Entscheidung getroffen, da rollte das Team von Heiner Rose auch schon in Krusenbusch an. Nach kurzer Kennenlernphase ging es auch bereits los mit der Vermittlung der Futsal-spezifischen Belange.

Gestartet wurde mit einem intensiven Warmmachprogramm. Anschließend wurden Passformen und Bewegungen mit und ohne Ball gelehrt. Auch Spielzüge fanden einen Platz im Programm der Teamer (Anm.: Teamer sind die Coaches, die vor Ort die Einheit durchführen). Dabei wurden auch die unterschiedlichen Rollen der jeweiligen Spielerinnen – im Futsal Pivot, Fixo und Ala genannt – dargestellt. Die anwesenden Trainer und Trainerinnen sind aber nicht nur zum Zusehen dabei gewesen. Ein Teamer trainierte die Spielerinnen (Emily Meier) und der zweite Teamer(Timo Nichau) coachte die Übungsleiter und stellte wichtige Achtungs- und Coachingpunkte heraus.


Das DFB-Mobil war zu Besuch bei den Fußballmädchen des Krusenbuscher SV.

Gerade diese zweigleisige Herangehensweise stellt für den KSV ein absolutes Alleinstellungsmerkmal des DFB-Mobils dar, und der Verein freut sich immer wieder, wenn er in den Genuss des Besuches kommen kann. An dieser Stelle möchte sich der Krusenbuscher SV besonders, auch für den großartigen Dialog zu spezifischen Inhalten, bei den beiden Teamern Emily und Timo bedanken. 

Text und Bild: Lars Windels

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 17.07.2019

Regionale Sponsoren