02.10.2018

DFB-Mobil steuert im Oktober Jever an

Pünktlich zur Vorbereitung der Hallenrunde wird das DFB-Mobil in Jever halt machen. Am Dienstag, 23. Oktober 2018, werden die DFB-Teamer ab 18:30 Uhr mit ihrem neuen Demotraining Futsal D/C-Jugend in der Dannhalmshalle in Jever starten.
Für teilnehmende Trainer wird der DFB-Mobil Besuch mit drei Lerneinheiten zur Lizenzverlängerung anerkannt. Für die Jugendtrainer der Vereine ist es eine hervorragende Gelegenheit sich aktuelle Informationen und Praxistipps unkompliziert vor Ort zu beschaffen.
Für Rückfragen und weitere Informationen steht Lisa Jaskulska (mail: jl@--no-spam--fsv-jever.de) vom FSV Jever zur Verfügung. Die Vereine werden gebeten, ihre Trainer und Betreuer über das Fortbildungsangebot zu informieren.
Grundsätzlich kann das DFB-Mobil mit seinen Trainern jeden Verein einmal im Jahr kostenlos besuchen. Im Rahmen der DFB-Vereinsoffensive erhalten die Fußballvereine und die Grundschulen sowie Förderschulen im neuen Projekt auf ihrem eigenen Vereinsgelände und in der Halle mit dem DFB-Mobil ein rund dreistündiges abwechslungsreiches Demotraining und Infoblock.
Anmeldungen nimmt Heiner Rose, DFB-Mobil Koordinator, Am Werksberg 41, 49086 Osnabrück (dfb-mobil-we@--no-spam--nfv.de), Tel.: 0176-96959006, Fax: 054144012359, entgegen.


Das DFB-Mobil selbst ist ein Mercedes Vito ausgestattet mit Bällen, Leibchen, Markierungshütchen und entsprechender Medientechnik. Im ersten Teil des Besuches werden den anwesenden Trainern und Lehrkräften und allen Interessierten ein Demonstrationstraining zum entwicklungsgerechten Kinder-/Jugendtraining (mit einer F-/E-Jugendmannschaft oder C-/D-Jugendmannschaft des jeweiligen Vereins) vorgeführt und dazugehörige Materialien verteilt. Danach werden im Informationsteil den Vereinsmitarbeitern und Lehrkräften Neuigkeiten und Angebote rund um die Bereiche Qualifizierung, Mädchenfußball und Integration sowie aktuelle NFV- und gegebenenfalls Kreis Projekte näher gebracht. Abschließend erhält jeder Verein noch ein spezielles Geschenk. Insbesondere Vereine und Schulen mit bislang wenig qualifizierten Übungsleitern und Lehrkräften oder Vereine ohne Mädchenfußballabteilungen sollen gezielt besucht werden, aber auch alle anderen interessierten Vereinen können und sollen gerne von diesem Angebot des Verbandes Gebrauch machen.
                                                                                                                                   Jürgen Hinrichs

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 19.12.2018

Regionale Sponsoren