25.08.2022

Feierliche Jubiläumsveranstaltung beim TuS "Vorwärts" Augustfehn

125 Jahre im Dienste des Sports

Einen großen Jubiläumstag erlebte der TuS „Vorwärts“ von 1897 Augustfehn-Stahlwerk e. V. gemeinsam mit rund 80 geladenen Gästen. In den Räumen des Schützenhauses in Augustfehn II feierte der Verein sein 125-jährige Bestehen. Die Anwesenden wurden von Vorstandsmitglied Arno Erbrich und dem 2. Vorsitzende Luca Harwardt herzlich begrüßt. 

Der stellvertretende Landrat Björn Meyer lobte als erster Redner die vielfältigen Aktivitäten des TuS Vorwärts Augustfehn. „Die Türen sind weit geöffnet für jung und alt, der Verein blüht und gedeiht,“ stellte er dem Verein ein sehr gutes Zeugnis aus. „Und es würde mich sehr freuen, wenn der TuS Vorwärts es schafft, neues Leben in das Schützenhaus zu bringen, um es als neues Clubhaus zu nutzen“, ergänzte Meyer. 

Hartmut Orth, der als stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Apen die Grüße des Rates und der Verwaltung übermittelte, berichtete von zwei denkwürdigen persönlichen Erfahrungen mit dem TuS Vorwärts Augustfehn. 

Herzliche Grüße des Vorstandes des Fußballkreises Jade-Weser-Hunte übermittelte der 1. Vorsitzende Manfred Walde. „Der TuS Vorwärts ist ein alteingesessener Verein im Ammerland mit vielen Unterstützern. Auch zum Beispiel im Vorfeld dieses Jubiläums waren sicher wieder viele Helfer an den Vorbereitungen beteiligt“, sprach er allen Beteiligten ein großes Lob aus. 

„Ein Verein lebt auch von seinen besonderen Vereinsmitgliedern, prägenden Figuren, die Ikone, Idole oder einfach nur „Typen“ sind. Der Vereinswirt und Eigentümer der Gründungsgaststätte 'Zum Stahlwerk', Menno Kettwich, ist ein Augustfehner bzw. Stahlwerker-Original. Mit seinen mittlerweile 77 Jahren ist der ehemalige Landwirt immer noch Fußballer durch und durch. Vor 56 Jahren war er Mitglied der Ammerlandpokalsieger-Mannschaft. Stichwort symbolische Vereinshymne: 'In Jeddeloh, Jeddeloh, Jeddeloh am Kanal, holten wir den Ammerlandpokal'. Das Endspiel fand damals auf neutralem Platz in Ocholt statt. „Aber auf Ocholt reimte sich nichts, also wurde es leicht abgewandelt“, berichtete Walde. 


Mehrere Jubiläumsgeschenke erhielt der TuS "Vorwärts" von Manfred Walde, Vorsitzender des Fußballkreises Jade-Weser-Hunte. Darüber freuten sich Arno Erbrich (li.) und Luca Harwardt (re.).

„Beim denkwürdigen Bezirkspokalspiel gegen den SV Atlas Delmenhorst am 27. Dezember 1975 war ich selbst als Zuschauer dabei“, berichtete der Oldenburger. Ich kam etwas später und hatte Mühe, überhaupt einen Parkplatz zu finden. Offiziell waren 1100 Zuschauer vor Ort, so stand es auch damals in der Nordwest-Zeitung. „Aber bestimmt waren mehr dort, ich denke, dass wohl rund 2000 Fans im Stadion standen“, beschrieb Walde die besonderen Umstände. 

Monika Wiemken richtete herzliche Grüße des Landessportbundes (LSB) Niedersachsen und des Kreissportbundes (KSB) Ammerland aus. Frei nach dem Zitat von Joachim Ringelnatz „Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine, kürzt die öde Zeit und er schützt uns durch Vereine vor der Einsamkeit“, erklärte die Vorsitzende des KSB, dass auch der TuS Vorwärts Augustfehn auf eine lange, aktive Zeit zurückblicken kann und das Jubiläum gebührend feiern möge. Wiemken überreichte eine Ehrenurkunde und die „Albert Lepa Plakette“ des LSB für 125 Jahre verdienstvolle Vereinsarbeit an Vorstandsmitglied Arno Erbrich. 


Arno Erbrich (li.) und Luca Harwardt (re.) nahmen die Vereinsehrungen zum 125-jährigen Bestehen des Vereins entgegen. Anschließend erhielt Erbrich aus den Händen der Kreissportbund-Vorsitzenden Monika Wiemken die Goldene Ehrennadel des Landessportbundes Niedersachsen verliehen.

Einen „Stein des Anstoßes“ überreichte Wilhelm Funk vom Nachbarverein TV Apen als Geschenk an Vorstandsmitglied Arno Erbrich. „Das soll der Grundstein für euer neues Clubhaus, dem jetzigen Schützenhaus, sein. Damit kann man sicher schon mal eine Duschkabine bauen“, erklärte er schmunzelnd und nicht ganz ernst gemeint den vielen Zuhörern. 

Anschließend hielt Arno Erbrich einen ausführlichen Rückblick über die vergangenen 125 Jahre. Viele Begegnungen und Begebenheiten haben die Mitglieder des TuS Vorwärts Augustfehn erlebt. Zwei Weltkriege hat der Verein überstanden. Es ging immer weiter. 

Ehrungen 

Die Kreissportbund-Vorsitzende Monika Wiemken hatte die dankbare Aufgabe, zwei große Ehrungen durchzuführen. Sie überreichte die Goldene Ehrennadel des Landessportbundes (LSB) Niedersachsen an Arno Erbrich und Werner Bruns. Erbrich war in seinem Verein schon als Kassenwart, 1. Vorsitzender, Jugendleiter sowie im Fußballkreis als Staffelleiter, stellvertretender Fußballkreis-Vorsitzender und im Kreisjugendausschuss tätig. Werner Bruns übte im TuS Vorwärts seit 1975 das Amt des Schriftführers aus und ist seit 1993 Kassenwart des Vereins. Mit stehendem Applaus wurde das überragende Engagement der Urgesteine des TuS Vorwärts von den Gästen gewürdigt. 


Werner Bruns erhielt ebenfalls die Goldene Ehrennadel des Landessportbundes Niedersachsen aus den Händen  der Kreissportbund-Vorsitzenden Monika Wiemken verliehen.

Anschließend gab es Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder. Remmert Achtermann, Manfred Braje und Josip Sterk sind seit 25 und Manfred Hasseler seit 40 Jahren Mitglied im Verein. Uwe Schmidt, Gerhard Hasseler, Friedrich Hasseler und Fredo Gesierich blicken auf eine 60-jährige Mitgliedschaft im TuS Vorwärts Augustfehn zurück. 

Beim abschließenden kleinen Imbiss konnten die Gäste sich stärken und bei netten Gesprächen noch lange über das Vereinsleben beim TuS Vorwärts Augustfehn unterhalten. Alle sprachen hinterher von einer rundum gelungenen Festveranstaltung.

Text und Bilder: Heino Schmidt

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 28.09.2022

Regionale Sponsoren