01.10.2018

Fußball und Berufsberatung beim Get-Together-Cup

Im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte (LBZH) in Oldenburg fandb der Get-Together-Cup 2018 statt. Dies ist ein Hallenfußballturnier für niedersächsische Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationsgeschichte der Jahrgänge 8 bis 10 (Jahrgang 2002 und jünger). Eröffnet wurde das Turnier in der Aula des Zentrums von Marco Noël, Direktor des LBZH Oldenburg, gemeinsam mit Claudia Maria Korte vom Niedersächsischen Landesinstitut für Schulische Qualitätsentwicklung, Nils Padberg von der Stadt Oldenburg (Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe) und Mario Pérez Iglesias, Regionalsprecher Nord-West von Migranetz und Sportlehrer am LBZH Oldenburg.

Veranstalter war das Netzwerk niedersächsischer Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, dem  Kultusministerium sowie dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Der Get-Together-Cup verbindet Sport, Begegnung und Berufsorientierung. Am Rande des Turniers wurde den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eröffnet, sich an Informationsständen über Berufe und Karrieremöglichkeiten im öffentlichen Dienst zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Dazu standen Vertreter der Polizei Oldenburg, der Oldenburger Stadtverwaltung, der Feuerwehr der Stadt Oldenburg, des Migranetzes Niedersachsen und der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Klinikums Oldenburg als Beratungsinstitutionen bereit. Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Interesse an dem Beratungsangebot.


Neben dem eigentlichen "Kicken" standen für die Teilnehmer am Get-Together-Cup in Oldenburg auch Informationsangebote für Berufe in der öffentlichen Verwaltung zur Verfügung.
                                                                                                                    Bild: Mario Pérez Iglesias

Insgesamt nahmen am diesjährigen Get-Together-Cup elf Mannschaften mit rund 140 Schülerinnen und Schülern teil, die aus ganz Niedersachsen angereist waren. Nach einem spannenden Tag erreichten die Mannschaften der Helene-Lange-Schule und der IGS Flötenteich das Endspiel. Durchsetzen konnte sich schließlich die Mannschaft aus der Helene-Lange Schule nach Penaltyschießen. Die Ergebnisse des Get-Together-Cups 2018 waren: 1. Platz: Helene-Lange Schule Oldenburg 2. Platz: IGS Flötenteich Oldenburg 3. Platz: IGS Buxtehude 4. Platz: Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Oldenburg.

Bester Spieler des Turniers war Alex Garcímedes von der IGS Buxtehude, beste Spielerin Sarah Makotte vom Gymnasium Clemens-August, und als beste Torhüterin zeichnete sich Aileen Nickisch aus, die die GOS Oldendorf besucht.

Mario Pérez Iglesias, der Regionalsprecher Nord-West von Migranetz und Sportlehrer am LBZH, resümierte: „Die Veranstalter und Teilnehmer waren sich am Ende des Tages einig, dass so ein erfolgreiches Turnier unbedingt wiederholt werden muss.“
                                                                                                                            Mario Pérez Iglesias

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 19.12.2018

Regionale Sponsoren