31.10.2019

Nikolai Maier setzt ein Zeichen für Ehrlichkeit und Fairness

In Zeiten, wo Tugenden wie Ehrlichkeit, Toleranz und Respekt immer mehr an Bodenhaftung verlieren, hat der Fußballer Nikolai Maier vom BV Bockhorn ein beeindruckendes Beispiel dafür gegeben, dass es doch noch Menschen mit Charakterstärke gibt.

Im Spiel der 2. Kreisklasse in der abgelaufenen Saison 2018/19 zwischen dem FC Zetel II und dem BV Bockhorn II lief gerade die Schlussphase. Dann entschied der Unparteiische in der vorletzten Spielminute beim Stande von 1:0 für die Zeteler auf Strafstoß für den Gast. Der herauslaufende Torhüter des FC Zetel sollte ein Foul gegen den Stürmer der Bockhorner, begangen haben.

Der vermeintlich gefoulte Spieler, Nikolai Maier, führte den Strafstoß selbst aus. Dieser schoss den Ball aber absichtlich neben das Tor ins Aus, da aus seiner Sicht kein Foulspiel an ihm vorlag. Chapeau, das Spiel gegen Zetel der BV Bockhorn zwar verloren, doch dafür viele Sympathien gewonnen! Der Schiedsrichter der Partie, Björn Jung vom SV Astederfeld, meldete dieses Verhalten dem zuständiger Staffelleiter Werner Eden, der daraufhin den Niedersächsischen Fußballverband informierte.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende, Andreas Schumacher, nahm jetzt die Ehrung für den NFV Kreis Jade-Weser-Hunte im Vereinsheim des BV Bockhorn vor und überreichte Nikolai Nikolai Maier für sein außerordentlich faires Verhalten eine Urkunde und Sachpreise im Auftrag des Fußballkreises.


Der geehrte Nikolai Maier mit dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden Andreas Schumacher.

Text und Bild: Stephan Henkel

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 20.11.2019

Regionale Sponsoren