09.05.2021

Starkes soziales Engagement der ersten Herren des SV Brake

Auch wenn die in der Bezirksliga spielende Herrenmannschaft des SV Brake wie alle anderen Fußballteams seit Monaten wegen der Corona-Pandemie nicht mehr dem runden Leder nachjagen konnte, zeigten die Spieler aus der Wesermarsch auf andere Weise großen Tatendrang.

Zunächst trommelte Daniel Drozlik, Teammanager der ersten Herren, diverse Spieler zusammen, welche mit ihm zum Blutspenden gingen. Für die meisten von ihnen war es das erste Mal. Die Aktion fand beim Deutschen Roten Kreuz der Wesermarsch großen Anklang.. So etwas hatten die Verantwortlichen des örtlichen DRK in der Kreisstadt der Wesermarsch bisher auch noch nicht erlebt, dass gleich eine ganze Fußballmannschaft bei ihnen zum Blutspenden auftauchte.

Die Bezirksligafußballer hatten für die fußballlose Zeit vom Trainerteam einen Trainings- und Laufplan erhalten. Dann kam Daniel Drozlik die Idee - um die Übungseinheiten etwas motivierender zu gestalten - für jeden Spieler einen "Laufpaten" zu finden, welcher jeden Kilometer mit einem ihm frei wählbaren Betrag unterstützen sollte. Das Projekt wurde daraufhin der Mannschaft via Zoom-Meeting vorgestellt.

Durch einen bereits vorhanden Sponsorenpool konnten die Bezirksligakicker zusätzlich noch selbst diverse Paten für sich akquirieren.. Die Spieler hatten 14 Tage Zeit, so viele Kilometer wie möglich für sich zu laufen. Den jeweiligen Lauf des Spielers hat das Trainerteam via Lauf-App ausgewertet und kontrollieren können. Nach Ablauf der zwei Wochen wurden dann die jeweiligen Paten über die gelaufenen Kilometer des Spielers informiert.

Insgesamt 2.500 Euro stellten die Paten dem SV Brake zur Verfügung. Die Beteiligten beschlossen einmütig, den Erlös an drei gemeinnützige Organisationen im Landkreis weiterzugeben. Mit 1.000 Euro wurde der Lebenswunsch Ovelgönne unterstützt. Dieser ist ein Verein, der Sterbenden ihre letzten Wünsche erfüllt.


Marc Castens (3.stehend v.l.), Repräsentant der Initiative Lebenswunsch, wurde von Daniel Drozlik, Manager  der ersten Herrenmannschaft des SV Brake, und mehreren Spielern des Braker Teams ein Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreicht.

1.000 Euro gingen an den Elternverein FUSSEL-Hilfe für krebskranke Kinder in Brake. Ziel des Vereins ist die Betreuung und Hilfestellung für Familien mit an Krebs erkrankten Kindern.


Auch Hans-Heiner Westphal vom Elternverein FUSSEL (3. stehend v.l.) durfte sich über eine Zuwendung von 1.000 Euro freuen.

500 Euro wurden der Kinderwohn- und Diagnosegruppe Braker Anker gespendet werden, die sich dafür einsetzt, kleinen Kindern, welche nicht mehr bei Ihren Eltern leben können, einen geschützten Wohnraum anzubieten.


500 Euro aus der Lauf-Challenge des SV Brake wurden der Kinderwohn- und Diagnosegruppe
Braker Anker um Henrike Fasting zur Verfügung gestellt.

Text: Jürgen Hinrichs
Bilder: SV Brake

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 08.06.2021

Regionale Sponsoren