24.11.2019

TuS Dangastermoor erster "elektronischer" Kreismeister

Die erste eFootball-Kreismeisterschaft wurde am vergangenen Samstag, 23. November, erfolgreich im Vereinsheim des TuS Obenstrohe durchgeführt. 24 Zweierteams aus siebzehn Vereinen spielten den Champion aus.

Sieger und Kreismeister wurde der TuS Dangastermoor mit den Spielern Devin und Dustin Dierks, die auf dem Rasen für die SG Dangastermoor II / Obenstrohe IV im Einsatz sind. Dahinter platzierten sich der BV Bockhorn, der VfB Oldenburg II sowie die JSG Apen/GOTANO/Augustfehn II. Die drei Erstplatzierten nehmen am 19. Januar 2020 an der Niedersachsenmeisterschaft in Hannover teil.


Wie auf dem grünen Rasen kämpften auch die "Digital-Fußballer" bei der Kreismeisterschaft in Obenstrohe bis zum Schlußpfiff um Punkte und Tore.

Einen besonderen Dank sprach Andreas Schumacher, stellvertretender Kreisvorsitzender und eFootball-Beauftragter im Bereich Jade-Weser-Hunte, dem gastgebenden TuS Obenstrohe aus, der bereits zwei eFootball-Vereinsmeisterschaften mit jeweils mehr als 20 Teilnehmern veranstaltet hatte.

                                  Die Sieger Devin und Dustin Dierks vom TuS Dangastermoor

Dank der hervorragenden Zusammenarbeit des Organisations-Teams - Andreas Schumacher vom Fußballkreis, Marco Biedermann von powerplay events sowie Marcel Freiheit, Eike Poppmann und Felix Agostini vom TuS Obenstrohe - lief das Turnier vom organisatorischen Ablauf einwandfrei.

Die 24 Mannschaften waren in sechs Gruppen eingeteilt, wobei sich die beiden Erstplatzierten einer jeden Gruppe und die besten vier Gruppendritten für das Viertelfinale qualifizieren konnten. Von hieran ging es bis zum Finale im K.O.-System weiter. Die Spielerinnen und Spieler mussten mindestens 18 Jahre alt sein. Zum anderen war es eine Bedingung, dass jeweils wenigstens ein Kicker Mitglied im meldenden Verein zu sein hatte mit einem aktiven NFV-Spielerpass. Gespielt wurde das System "Fifa 20" auf der PlayStation 4 im "2 gegen 2"-Anstoß-Modus.

Die Teams kickten an sechs Stationen mit jeweils zwei Rücken an Rücken stehenden Monitoren, sodass sich beide Vertretungen quasi gegenüber saßen mit den Monitoren dazwischen. Es gab viele spannende Spiele zu beobachten und die Atmosphäre war von einem angenehmen und fairen Miteinander geprägt. Der Niedersächsische Fußball-Verband (NFV) stellte den 24 Zweier-Teams 8 Konsolen, 16 Bildschirme und 32 Controller zur Verfügung.

Alle Spieler waren begeistert von der Turnierorganisation und können sich eine erneute Teilnahme bei der nächsten Kreismeisterschaft sehr gut vorstellen. Exemplarisch an dieser Stelle ein Zitat von Tom Gerdes (Spieler der 1.Herren und gleichzeitig eFootballer des TuS Obenstrohe): " Ich finde es toll, dass der NFV sich in dem Thema eFootball engagiert und da mit der Zeit geht. Die gemeinsame Organisation des NFV mit dem TuS Obenstrohe war toll und alles lief reibungslos ab. Leider bin ich mit meinem Teampartner Janis Theesfeld im Achtelfinale im Elfmeterschießen gescheitert und muss auch zugeben, dass es verdient war. Da waren einige starke Zocker an der Konsole. Ich werde im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder teilnehmen, aber vorerst werde ich die Fussballschuhe nicht gegen den Controller tauschen."


Die Siegerteams vom BV Bockhorn, TuS Dangastermoor und VfB Oldenburg II mit Andreas Schumacher vom Kreisvorstand nach der Siegerehrung.

Sogar vom TuS Wangerooge waren zwei Spieler angereist, die am nächsten Tag nach einer Übernachtung im Friesischen auf ihre Insel zurückkehrten. Der SC Ovelgönne besitzt bereits sogar eine eigene eFootballabteilung. Diese führte mit zehn Mannschaften eine eigene Qualifikation durch, um die vereinsinternen Teilnehmer für die Kreismeisterschaft zu ermitteln.

Andreas Schumacher war ebenfalls rundherum zufrieden: “Wir werden erst mittelfristig feststellen können, ob sich der eFootball bei uns etablieren kann und es uns dadurch gelingt, gerade Jugendliche bei uns zu binden oder sogar neues Potential zu rekrutieren“.

Ergebnisse der Kreismeisterschaft

Text und Bilder: Jürgen Hinrichs und Felix Agostini

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 09.12.2019

Regionale Sponsoren