Große Resonanz bei Walking Football Weiterbildung

Am vergangenen Samstag trafen sich 25 Walking Football Freunde aus verschiedenen Fußballkreisen Niedersachsens zur Weiterbildung am Walking Football Stützpunkt in Neuenburg und beschäftigten sich den ganzen Tag mit der neuen Fußballvariante in der Theorie als auch in der Praxis.

Beleuchtet wurden die Themen Walking Football als Chance für die Vereine und als Gesundheitssport. Es wurden Erfahrungen mit einer Inklusionsmannschaft vermittelt und über zielgruppengerechte Trainingsarbeit philosophiert. Im praktischen Teil ging es dann auf den Platz und die erarbeiteten Trainingseinheiten wurden umgesetzt. Zum Abschluss kickten die Übungsleiter dann gegeneinander.

Diese Veranstaltung diente auch zum Herstellen und Vertiefen von Kontakten, hatte man doch eine Plattform, um sich auszutauschen und um offene Punkte zu besprechen und auszuräumen. Wichtig war auch ein gemeinsames Verständnis für die Auslegung der Walking Football Regeln zu entwickeln. Hier leistetet der Schiedsrichter der "Urwaldfriesen" vom TV Neuenburg Frank Baumann einen wertvollen Beitrag.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass als nächste Maßnahme eine Weiterbildung für Walking Football Schiedsrichter angeboten werden sollte. Auch wenn es sehr schwierig ist, eine einheitliche Regelauslegung zu realisieren, so sollte man zumindest versuchen, sich dem anzunähern. Bei der heutigen Regelkunde gab es schon das eine oder andere „Aha-Erlebnis“. „Wir nehmen uns dieser neuen Aufgabe an und hoffen für die Umsetzung bereits geschulte Schiedsrichter gewinnen zu können“, so Steffan Wemcken, der als Walking Football Beauftragter im Fußballkreis Jade-Weser-Hunte fungiert.


Autor: Steffan Wemcken